Tonstudio

Tonstudio

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Birgit Voßkühler

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Maske, Abstand, Körper, Freiheit? In diesem Gespräch erläutert Birgit Voßkühler, Präsidentin des Hamburgischen Verfassungsgerichts, das Verhältnismäßigkeitsprinzip zwischen den eigenen Grundrechten und denen der Anderen.
Ein persönliches Grundrecht darf nur soweit gelten, wie es Andere nicht über Gebühr beeinträchtigt. Niemand kann jemandem verbieten, sich selbst zu gefährden – aber die Corona-Maßnahmen dienen vor Allem dazu, Andere zu schützen. Es gibt eine Vielzahl an Klagen gegen die Corona-Maßnahmen, aber der Großteil wurde auf Grundlage des Verhältnismäßigkeitsprinzips abgewiesen. Zusammen mit ihrem Gesprächsgast bemerkt Voßkühler allerdings auch kritisch, dass der Verlust von öffentlicher Gemeinschaft vielen Menschen schwerfällt und dass beide Grundbedürfnisse – Gesundheitsschutz und Wunsch nach Gemeinschaft – in Einklang gebracht werden müssen.

BIRGIT VOSSKÜHLER ist Vizepräsidentin des Landesarbeitsgerichts und
Präsidentin des Hamburgischen Verfassungsgerichts.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Philipp Osten

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Philipp Osten webt in diesem Gespräch aus einer Vielfalt von historischen Beispielen einen Gedankenteppich, der die Geschichte der Krankenversorgung, die Erfindung von sozialen Sicherungssystemen und die Auswirkungen von Krankheit auf Stadt und Stadt auf Gesundheit abbildet. Von Lohnarbeiter:innen, die mit Ende der Leibeigenschaft in die Städte ziehen um dort krank zu werden, bis zu den Reichen, die vor Seuchen fliehen und vornehme Vororte gründen (wie in Hamburg Blankenese): der Zusammenhang zwischen Gesundheit und Klasse ist nicht zu ignorieren. Wie ist es mit den Coronaleugner:innen? Gibt es dafür historisch Präzendenzfälle (ja) und hat es mit Bildung zu tun, ob man an Corona glaubt (nein)? Dieses Gespräch ist eine intellektuelle Tour-de-Force quer durch die Geschichte der Medizin.

PROF. DR. PHILIPP OSTEN forscht als Leiter des Instituts für Geschichte
und Medizin des Medizinhistorischen Museums Hamburg zu Patient:innengeschichte, zur Medizin im Nationalsozialismus und zur medizinischen
Propaganda.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Kerstin Hagemann

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Am 10. Januar 1984 löste die Schlagzeile »Chefarzt operierte uns zu Krüppeln« in der Hamburger Morgenpost den Skandal um den Orthopäden Prof. Dr. Rupprecht Bernbeck aus. Kerstin Hagemann ist eine der Geschädigten und gründete mit weiteren Betroffenen die Patienten-Initiative in Hamburg. Über 30 Jahre später blickt sie auf viele Kämpfe im und gegen das Gesundheitssystem zurück und stellt fest, dass sich an den hierarchischen und nicht an den Patient:innen ausgerichteten Strukturen kaum etwas geändert hat.

KERSTIN HAGEMANN leitet die Patienten-Initiative e.V., setzt sich für die Perspektive von Patient:innen und deren Rechte ein und engagiert sich für Inklusion in Medizin und Kultur.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Peggy Steinhauser

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Durch die Corona-Krise ist ein kollektiver Moment des Trauerns ausgelöst worden – doch es fehlt ein gemeinsamer Prozess, den wir erst zulassen müssen. Peggy Steinhauser erklärt im Gespräch, warum dieser bei allen unterschiedlich verläuft, warum die Phasen der Trauer nicht linear verlaufen, sondern immer wieder auftauchen und warum gemeinsames Trauern immer ein relationaler Prozess ist, der Konfliktpotenzial mit sich bringt.

PEGGY STEINHAUSER ist Trauerbegleiterin und leitet das Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus, in dem jährlich Trauernde in rund 400 Gesprächen Beistand finden.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Maxi Schindler

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wer in Deutschland straffrei abtreiben will, muss sich beraten lassen, eine dreitägige Wartezeit erfüllen und eine:n Arzt:in finden, der:die den Eingriff durchführt. Allerdings verbietet Paragraph 219a es jenen Ärzt:innen, für Abbrüche zu „werben“, was auch die bloße Information über Methoden und Risken auf ihren Websites einbezieht. Mit deutschlandweit nur 1200 Ärzt:innen, die überhaupt Abbrüche durchführen, gibt es in Deutschland ohnehin eine wachsende Versorgungslücke; und da die gynäkologische Ausbildung Methoden zum Schwangerschaftsabbruch bis heute nicht einbezieht, wird diese in absehbarer Zeit auch nicht geschlossen. Unter Corona verschärft sich das Problem: Kliniken deklarieren Abtreibungen zunächst als verschiebbare Eingriffe. Betroffenen, die bereits Kinder haben, fehlen Kinderbetreuungsangebote, die ihnen Zeit und Raum für Abbruch und Nachsorge geben würden. Im Expert:innengespräch informiert Maxi Schindler über fehlende Zugänge zu Schwangerschaftsabbrüchen, welche Rolle Diskriminierungsmerkmale dabei spielen – und von ihrer Arbeit für feministische Selbstbestimmung.

MAXI SCHINDLER ist in verschiedenen aktivistischen Kontexten organisiert, u.a. als Gründerin von FemA Hamburg.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Claudia Cardinal

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Laut Claudia Cardinal spielt man so lange mit der Idee der Unsterblichkeit, bis der Tod ganz nahe rückt. Während der Pandemie tut er das und öffnet die Möglichkeit, den vier Monstern Sorge, Furcht, Angst und Panik ins Auge zu blicken. Claudia Cardinal berichtet, wie ihre Arbeit am größtmöglichen Frieden mit dem Leben und an der Gestaltung des Abschieds mit den Liebsten aussieht – auch, wenn manchmal nur vier Personen auf einer Beerdigung sein dürfen.

CLAUDIA CARDINAL ist Heilpraktikerin und Sterbeamme. In dieser Tätigkeit begleitet sie Sterbende und ihre Zugehörigen dabei, Frieden mit sich und dem Leben zu schließen und »Reisevorebreitungen« zu treffen.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Mine Wenzel

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Minority Stress beschreibt die diskriminierungsbedingte chronische Belastung von Menschen, die gesellschaftlichen Minderheiten angehören. Während Corona brechen viele Community-Strukturen weg, die diesen Stress normalerweise abfedern. Mine Wenzel gibt einen Einblick in ihre: Arbeit mit Beratungssuchenden sowie Behandler*innen im Bereich der queeren Gesundheit und erläutert Strategien für die Krise.

MINE WENZEL arbeitet im Bereich queere Gesundheit mit dem Fokus auf trans:, inter: und nicht-binäre Gesundheitsversorgung im Andersraum in Hannover.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Gesche Jürgens

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Lebensräume von Mensch und Tier rücken immer näher zusammen. Tiere, die sonst nie in Kontakt mit Menschen kommen würden, werden so zu Überträgern von Krankheiten. Zudem zerstört die kontinuierliche Abholzung von Regenwäldern die Natur als natürliche Barriere zum Schutz vor Infektionen. Die Pandemie zeigt uns einmal mehr, dass wir uns mit einem völlig entkoppelten Ausbeutungsverhältnis zur Natur als kapitalistische Gesellschaft selbst schaden.

GESCHE JÜRGENS ist Umwelt- und Politikwissenschaftlerin. Sie arbeitet als Kampaignerin für Wälder und Biodiversität bei Greenpeace Deutschland.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Gespräch vom »Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen« mit Prof. Dr. Gertraud Stadler

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wussten Sie, dass Frauen genauso oft einen Herzinfarkt erleiden wie Männer, wegen unspezifi scher Symptome aber oft falsch diagnostiziert werden? Das ist nur eines von vielen Beispielen, in denen das Gesundheitssystem und die Forschung die große Bandbreite der Geschlechter und ihre Unterschiede übersehen. Im Expert:innengespräch erläutert Gertraud Stadler, warum es in der medizinischen Forschung so wenig Daten über Geschlechter- und Klassendifferenzen gibt und was das für die Entwicklung von Medikamenten, Therapien und die Möglichkeiten einer personalisierten Gesundheitsprävention bedeutet.

PROF. DR. GERTRAUD STADLER vertritt die Professur für geschlechter-sensible Präventionsforschung an der Charité Berlin. Ihr zentrales Interesse gilt personalisierten Präventionsinterventionen.

MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN & NICHT-WISSEN, LIZENZ NR. 7: CORONÄISCHE ZEITEN – ÜBER ZUSTÄNDE, STRATEGIEN UND KÖRPER IN DER KRISE / MOBILE AKADEMIE BERLIN

Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung. Wie lange dauert die Entwicklung eines Impfstoffes? Was ist systemrelevant? Who cares? Diese und viele andere (bio-)politische, philosophische, fachspezifische und ethische Fragestellungen sind seit Beginn der Corona-Pandemie schlagartig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und verändern die Perspektiven auf Medizin und Gesellschaft. Aus diesem Anlass teilen an zwei Abenden 74 Expert:innen aus Theorie, Wissenschaft und Praxis ihr Wissen, ihre Geschichten und ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Von Virolog:innen, über Jurist:innen, Historiker:innen, Pflegenden, Schüler:innen, Schauspieler:innen bis zu Soziolog:innen und Kriminolog:innen stehen Expert:innen aus vielen unterschiedlichen Lebensbereichen in 1:1 Gesprächen für den direkten Austausch zur Verfügung.

Stay in Touch: Folge 8 - Mit Choreograf, Kurator und Autor Michiel Vandevelde

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Michiel Vandevelde, Choreograf, Kurator und Autor aus Brüssel, hätte eigentlich im Mai mit Hamburger Kindern und Jugendlichen das interdisziplinäre Projekt DAS KINDERPARLAMENT auf Kampnagel entwickelt und aufgeführt – wenn Corona keinen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Podcast spricht er über das Projekt und sein Label »The Political Party«, über die Plakatkampagne, die er mit den jungen Projektteilnehmer*innen stattdessen entwickelt hat (und die ab nächster Woche im Hamburger Stadtraum zu sehen sein wird) und darüber, ob die Pandemie den Blick der Kinder auf die Zukunft verändert hat.

Über diesen Podcast

Ein Audiokanal von Kampnagel - Internationales Zentrum für schönere Künste.

von und mit Kampnagel

Abonnieren

Follow us